DS14112236

denlfr

Aktionen

Haselünne radelt los 

STADTRADELN startet am 06.09.2021

Seit 2008 treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Die Stadt Haselünne ist vom 06.09. bis 29.09.2021 mit von der Partie. In diesem Zeitraum können alle, die in Haselünne leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt auf der STADTRADELN-Seite anmelden.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Jede*r kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen. Unter allen Teilnehmern*innen verlost die Stadt Haselünne Preise im Gesamtwert von 1.000€. Sammelacounts können bei der Verlosung leider nicht berücksichtigt werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Mathes Althoff; Tel.: 05961 – 509 424; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Workshop zum Thema Klimaschutz an der Bödiker Oberschule - 07.12 & 11.12.2020

VersuchDie Umwelt AG der 5. und 6. Klasse hat den Klimaschutzmanager der Stadt Haselünne, Herrn Mathes Althoff, für zwei Stunden eingeladen. Thema des Workshops war „Wie kann Klimaschutz gelingen? – Der Treibhauseffekt und was wir dagegen tun können“.

Im Rahmen eines Versuches haben die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Herrn Althoff den Treibhauseffekt nachgestellt, besprochen und Bezüge zum aktuellen Weltklima erarbeitet. Dabei wurde besonders auf die Rolle der Treibhausgase und den Menschen als Verursacher eingegangen.

Im zweiten Teil des Workshops stellte Herr Althoff die vielfältige Palette der erneuerbaren Energien und deren Einsatzgebiete in der Stadt Haselünne vor. Abschließend erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler aktiv eigene Ideen zur Vermeidung des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid in ihrem alltäglichen Leben. Vor allem die Ideen „mal öfter mit dem Fahrrad fahren“, „das Licht ausschalten, wenn ich den Raum verlasse“ und „vielleicht können wir auch eine Solaranlage bauen“ fanden dabei besondere Zustimmung. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok