denlfr
  • Start
  • Aktuelles
  • Hinweis an alle Hundehalter zur Verunreinigung durch Hundekot

Hinweis an alle Hundehalter zur Verunreinigung durch Hundekot

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Bei der Stadt Haselünne gehen in letzter Zeit wieder vermehrt Beschwerden über Verunreinigungen durch Hundekot auf öffentlichen Flächen ein. Bürger beschweren sich aber auch darüber, dass Hundekot in ihren Vorgärten hinterlassen wurde. Verschmutzungen durch Hundekot bieten einen unerfreulichen Anblick und belästigen die Bevölkerung. Leider ist des Öfteren festzustellen, dass Bürgersteige, Grünanlagen und sonstige Flächen mit Hundekot verunreinigt sind. Durch diese Verunreinigungen können Krankheiten übertragen werden, so dass gesundheitliche Gefahren, zum Beispiel für spielende Kinder, nicht auszuschließen sind. Durch mehr Verantwortungsbewusstsein der Hundehalterinnen und Hundehalter kann diese Verunreinigung aber vermieden werden. Spielplätze, Bürgersteige, öffentliche Wege, Plätze, Grünanlagen und Vorgärten sind tabu. Sollte Ihr Hund dennoch an einer dieser Stellen sein „Geschäft“ verrichten, dann sind Sie dazu verpflichtet, den Hundekot zu beseitigen. Es ist nicht Sache der Gemeinde oder Ihrer Mitmenschen, die Hinterlassenschaft des Hundes zu entfernen. Hundekot ist Abfall und gehört in die Restmülltonne. Nehmen Sie beim Gassigehen einfach einen Hundekotbeutel mit, um dann damit den Kot Ihres Vierbeiners einzusammeln und ihn danach in den nächsten Abfallbehälter zu entsorgen.

Gem. der Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Stadt Haselünne (Gefahrenabwehrverordnung) vom 16.03.2017 stellt ein Verstoß eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok