Menü

wacholderhainGrößter zusammenhängender Wacholderhain in Nordwestdeutschland

Der 38 ha große Wacholderhain ist der größte zusammenhängende Wacholderhain in Nordwestdeutschland Bereits im Jahre 1937 wurde der Wacholderhain unter Naturschutz gestellt, um damit die in Ihrer Ausprägung einzigartige mittelalterliche Gemeindeweide mit der charakteristischen Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten.

 

In prähistorischer Zeit breiteten sich hier feuchte Eichen-Eschenwälder aus, auf trockeneren Lagen auch Birken-Stieleichenwälder. Um die Jahrhundertwende begann der Mensch sein Vieh in die Wälder zu treiben -Wiesen gab es von Natur aus hier nicht- und die natürliche Verjüngung der Bäume wurde durch den Verbiß unterbunden. Gleichzeitig wurden die älteren Bäume durch die Schneitelwirtschaft (Abrupfen der Zweige im Sommer, um Viehfutter für den Winter zu gewinnen) stark geschädigt. Fortan konnten sich nur noch dornenbewehrte Sträucher behaupten, die vom Vieh verschmäht wurden. So breitete sich der Wacholder aus, der auf nährstoffreichen Standorten begleitet wird von Stechpalme, Brombeere, Hundsrose, Schlehe und Weißdorn. Im Schutze dieser Dornensträucher konnte an manchen Stellen auch wieder eine Eiche zur Entwicklung kommen. Bis vor ca. 40 Jahren war es üblich, dass Mitglieder der Haselünner Markengemeinde ihre Pferde und Rinder auf die "Kuhweide" brachten, zu der der Wacholderhain gehörte. Heute wird das Naturschutzgebiet von schottischen Hochlandrindern und von Wildpferden beweidet, um damit eine schnelle Wiederbewaldung zu verhindern. Bei den Wildpferden handelt es sich um mausgraue Tarpane, die ursprünglich in der südrussischen Steppe beheimatet waren. Ein weiterer Anreiz dieses wohl einmaligen Naturschutzgebietes, sind die alten Arme der Hase, die das Gebiet durchziehen und den Pflanzen und Tieren als Wasserquelle dienen. Das Naturschutzgebiet Wacholderhain kann von Besuchern ganzjährig auf ausgewiesenen Wegen durchquert werden. Ein Lehrpfad und fachkundige Begleitung klären über Pflanzen, Tiere und ökologische Eigenarten auf.

Unter fachkundiger Begleitung im Naturschutzgebiet Wacholderhain. 
Dauer: ca. 1,5 - 2 Std.
Termine: jederzeit nach Vereinbarung
Preis: bis 14 Pers. 35,00 € 
darüber pro Pers. 2,50 €


Information und Buchung
:
Stadt Haselünne – Touristinformation – Rathausplatz 1, 49740 Haselünne
Telefon: 05961/509-320; Telefax: 05961/509-555;
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

 

 

Stadt Haselünne | Rathausplatz 1 | 49740 Haselünne | Tel.: 05961/509-0 | EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten der Verwaltung

2015 by HoGa Webdesign
Zum Seitenanfang